Podiumsdiskussion
„Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen - Erste Erfahrungen und Ausblicke“


Die Veranstaltung findet statt am:
 
21. Februar 2019
Beginn: 16:00 Uhr


in der Rotunde der Bundesfinanzakademie
Willi-Brand-Str. 10
50321 Brühl

 

Hiermit laden wir Sie dazu ein, mit unseren Experten zum Thema „Gesetz zum Schutz vor Manipulation an digitalen Grundaufzeichnungen - Erste Erfahrungen und Ausblicke“ zu diskutieren.

Mit dem Kassengesetz vom 22. Dezember 2016 hat der Gesetzgeber durch die neu eingefügte Vorschrift des § 146b AO die rechtliche Grundlage für eine Kassen-Nachschau geschaffen. Seit dem 1. Januar 2018 erlaubt dieses Verfahren den Prüferinnen und Prüfern der Finanzbehörden eine unangekündigte Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassenführung und -aufzeichnungen in den Betriebs- und Geschäftsräumen der Steuerpflichtigen. Hintergrund war der Wille effektiv gegen Kassenmanipulationen vorzugehen. Durch einen Überraschungsbesuch soll insbesondere die Möglichkeit genommen werden, Kassendaten im Vorfeld einer durch das Finanzamt vorgenommenen Prüfung noch zu „schönen“.

Im Rahmen unserer Podiumsdiskussion werden auch die Einzelaufzeichnungspflicht im Lichte des BMF-Schreibens vom 19. Juni 2018 zur Neufassung des AEAO zu § 146 AO sowie die Sicht der Hersteller von Kassen der Vorschrift des § 146a AO beleuchtet.
 
Programm der Veranstaltung


Anmeldung

 
 
 
 
 
Datum:  Do, 21. Febr. 2019, 16:00 - 18:00 Uhr
Ort:  Bundesfinanzakademie Brühl
64 freie Plätze

Impressum